Photo of
Glutolin Renovierungsprodukte GmbH
Im Schedetal 1
34346 Hann. Münden
GERMANY
+49 5541 7003-03
 
 

Tipps zum Heizkostensparen

Der Heizkostenschock infolge gestiegener Energiepreise wird die meisten Wohnungsinhaber und Mieter erst bei der nächsten Heizkostenabrechnung treffen!

Bei Trennwänden zwischen unterschiedlich beheizten Räumen (z.B. 22°C / 16°C) entstehen Wärmeverluste. Im Hinblick auf den Energieverbrauch gewinnt diese Tatsache bei hohen und weiter steigenden Energiepreisen wieder an Bedeutung.

Um die Wärmeverluste zu vermindern, ist es vorteilhaft, die Raumtrennwand effizient zu dämmen, z.B. mit einer zweckmäßig auf beiden Seiten angebrachten 6 mm dicken Depron-Dämmplatte (siehe Grafik).

Die feine, geschlossene Zellstruktur ergibt eine sehr gute Isolierung auch bei einer relativ dünnen Isolierdicke (z.B. im Vergleich zu Baustyropor, Glaswolle oder Steinwolle).


Durch eine ungedämmte 10 m2 große Wand (4 x 2,5 m) mit einem k-Wert = 1,96 (11,5 cm Bimsstein, beidseitig verputzt) "fließen" jährlich 34 Liter Heizöl. Durch die gleiche Wand, beidseitig mit 6 mm Depron-Dämmplatte verkleidet "fließen" bei einem k-Wert von 1,18 jährlich 20 Liter Heizöl.

Die Einsparung beträgt 40%.

Hat der unbeheizte Raum lediglich eine Temperatur von 7°C (z.B. Treppenhaus) ergibt sich mit der beidseitigen Wärmedämmung ein verminderter Wärmeverlust oder eine jährliche Einsparung von ca. 35 Liter Heizöl.

Die gesamten Heizkosten lassen sich so um 11% bis 14,4% reduzieren. Die Oberflächentemperatur der Innenwand kann im Winter um bis zu 5ºC erhöht werden.

Die Aufwärmzeit innerhalb der Räume wird beschleunigt.


Depron kleben - Heizkosten sparen